Honda CL 450

04.04.2020 - Seit ein paar Wochen streikt der Anlasser, daher
hatte ich zu meinem bereits vorhandenen Reserveteil noch ein
weiteres ergattert. Ich prüfe die beiden Teile mit einem Starthilfe-
kabel an meiner BMW - beide drehen, aber einer macht Geräusche,
daher wird der andere zerlegt, gereinigt und neu lackiert. Heute
soll er das defekte Teil ersetzen - normalerweise muß dazu der
Limadeckel ab und die Starterkupplung ab. Ich trickse etwas
weil ich nur den Anlasserbody ersetzen will, der Kopf bleibt am
Motor. Das Teil ist schnell gewechselt, umso größer ist die
Enttäuschung, als dieser auch nicht in der Lage ist, den Motor
in Rotation zu versetzen. Was jetzt? Ich hole mir das zweite
Reserveteil aus der Bastelwerkstatt, reinige es und kontrolliere
die Kohlebürsten. Der Kollektor wird gereinigt und mit 1200er
Schleifpapier abgezogen, dann wandert er an den Motor - aber
auch der streikt! Jetzt bleibt er erstmal drin, ich muss mir Gedanken
machen, wie es weitergeht: Entweder einen Anlasser bei einem
Profi instandsetzen lassen oder nach einem Neuteil Ausschau halten,
beides wird teuer... Aber noch etwas nervt: Der Zylinderkopf leckt
Öl... Tank runter, die obere Motorhalterung ab, dann komme ich
an alle Schrauben dran. Die Kopfschrauben werden gelockert und
mit dem Drehmomentschlüssel wieder angezogen - ob's was bringt?
Ich hoffe doch sehr...


Schnell ausgetauscht, da... ...der Kopf am Motor verbleibt.
Der Kollektor will
gereinigt werden.
Die Zylinderkopfschrauben
sind nachgezogen.

13.07.2020 - Mittlerweile habe ich einen weiteren Anlasser erwerben
können, da meine beiden anderen Teile wohl nie wieder von der
Reparaturwerkstatt auftauchen werden... Saublöd! Aber auch dieses
Teil bringt mir Sorgenfalten auf die Stirn: Beim Drehen per Hand macht
er seltsame Schleifgeräusche, den werde ich öffnen, nachsehen und dann
das Beste hoffen. Etwas weiter geht es mit den Chromteilen: Nachdem ich
einen NOS Auspuff nebst Krümmer und einen hinteren NOS Kotflügel er-
gattern konnte, habe ich lange nach einem vorderen Kotflügel in Neu
oder in gutem Zustand Ausschau gehalte, leider ohne Erfolg. Daher soll
der Zweitkotflügel neu verchromt werden. Ein Anruf beim Galvaniker
genügt, er hat Zeit. An einem freien Montag mit Superwetter hole ich
meine Guzzi raus, packe den Kotflügel in den Rucksack und fahre
über wunderschöne Nebenstrecken nach Frankfurt. Ich hatte das Teil
als dellenfrei in Erinnerung, das ist er leider nicht. Der Profi ist der Über-
zeugung, das er den Schaden beheben kann - Gut! Die Nieten des
Haltbügels sollen abgeschiffen werden, damit Kotflügel und Halter
separat verchromt werden können - sonst würde bald die Rostbrühe
aus dem Spalt laufen... Die Nieten werde ich durch selbstgefertigte
Schloßschrauben ersetzen (aus VA natürlich!), das sollte keine Probleme
machen. Ich bin gespannt auf das Ergebnis!

01.08.2020 - Der vordere Kotflügel ist bereits fertig, abholen werde ich
ihn nächste Woche - das war fixe Arbeit! Es wird Zeit, den bereits seit
einiger Zeit herumliegenden hinteren Kotflügel zu montieren. Das Altteil
muß natürlich vorher ab, ich trenne die Kabelverbindungen auf, kappe
den Kabelbinder, der die Alarmanlage am Kotflügel befestigt, dann
werden die hinteren Blinker abmontiert, die gleichzeitig den Kotflügel
am Platz halten. Der Kotflügel wandert zum "Abrüsten" auf eine alte
Decke, der Rücklicht- und Nummernschildträger wird abgebaut, ebenso
die Kabelführungen. Das neue Teil wird gereinigt, ein paar Lackspritzer
werden beseitigt, dann wird der Rücklichtträger angebaut. Dessen Kabel
werden durch den Kabelkanal gefädelt, dann soll er montiert werden,
rutscht aber nicht an seinen Platz - was ist los? Der Kotflügel ist am
vorderen Ende mit den Rahmenaufnahmen fast einen Zentimeter zu breit!
Mit einer Schraubzwinge drücke ich ihn vorsichtig zusammen, die Gummi-
träger werden gut eingefettet, dann flutscht es. Blinker und Halteschrauben
festziehen, Kabel wieder anschließen, Alarmanlage mit doppelseitigem
Klebeband befestigen und den hinteren Teil des Kotflügels etwas gerade
biegen - passt. Macht viel her, das Teil. Kurze Probefahrt, damit wäre
diese Aktion abgeschlossen.

Einmal ab-... ...und einmal aufrüsten. Fertig - glänzt!

10.08.2020 - Auf nach Frankfurt! Ich bin gespannt, ob die Kollegen die
kleinen Beulen und den derben Knick sauber heraus bekommen haben.
Vor Ort bin ich überzeugt: Der Kotflügel bzw. dessen Einzelteile erstrahlen
dellen- und knickfrei in frischem Glanz - saubere Arbeit, für die ich neben
dem wohlverdienten Lohn auch noch 5 Euro in die Trinkgeldkasse fallen
lasse. Die Teile müssen wieder zusammengesetzt werden, was ich aber
nicht wie ab Werk mit Rundkopfnieten machen werde, sondern mit VA
Schloßschrauben, die schön poliert den gleichen Zweck erfüllen, aber
nicht rosten und auch noch mal eine Demontage und Reinigung ermöglichen.
Vor dem Urlaub wird das aber nicht mehr stattfinden.
Super Arbeit!

15.09.2020 - Nach dem Urlaub sehe ich mir an, was für die Montage
es neu verchromten vorderen Kotflügels notwendig ist. Auf meinen
hin hat der Verchromer Halter und Kotflügel, die vernietet sind,
getrennt, diese Teile müssen wieder verbunden werden. Nieten kann
und will ich nicht, daher sollen VA Schloßschrauben mit poliertem
Kopf diese aufgabe übernehmen. Die Löcher in den Teilen sind nur
4 mm groß, ich finde aber nur Schrauben M5 oder grösser, daher
sollen ein paar M5 Schrauben entsprechend abgedreht und mit M4
Gewinde versehen werden - ziemlicher Aufwand... Ich könnte die
Löcher zwar auf M5 aufbohren, aber dann ist der Chrom an dieser
Stelle gleich wieder hin. Fangen wir mal mit einer Schraube zur Probe
an: Der Kopf wird kleiner gedreht, dann der Vierkantansatz abgeschliffen.
Die Schraube wird in ganzer Länge abgedreht und vorsichtig M4 Gewinde
drauf geschnitten, dann poliere ich den Kopf auf Hochglanz. Das Gewinde
sieht nicht wirklich gut aus, sollte aber halten. Für 6 Schrauben werde
ich einige Stunden Arbeit investieren müssen, aber da führt kein Weg
dran vorbei.
Links ein Original-Niet,
rechts mein "Ersatz".
Rechts das angefertigte Teil.




▲ Zurück zum Seitenanfang

◄ vorherige Seite

nächste Seite ►

horizontal rule

Letztes Update: 15.09.2020